Scharfes Essen macht glücklich – Chili Mafia, Hot Sauces aus Trier

Jeder Anhänger des „scharfen Essen“ hat sich irgendwann einmal “verschärft”, also sein Essen etwas zu viel und etwas zu scharf gewürzt. Spätestens bei dem ersten Schmerzgefühl auf der Zunge, das darauffolgende  Schwitzen und eventuell sogar bei beim ungewollten fließen der Tränen weiß man – es war zuviel. Solange dabei aber noch – im Nachhinein – gelächelt werden kann, kommen die Meisten glimpflich durch diese kulinarische Erfahrung – und das sogar mit einem Glücksgefühl! 

Wissenschaftlich gibt es dafür verschiedene Gründe. Einer davon ist, dass durch den Schmerzreiz Glückshormone (Endorphine) freigesetzt werden. Man redet dann vom sogenanten „Pepper-High“! Die Chili Mafia, eine Manufaktur von kreativen Chili-Saucen aus Trier, kann dieses Glück nach Hause liefern. 

Aber bitte nicht zu scharf würzen!

Das größte Glück besteht trotz Allem nicht daraus, durch die schmerzhafte Erfahrung Glückshormone zu generieren, sondern natürlich darin, sein Essen zu genießen. Und zwar mit der richtigen Dosierung. Die Chili Mafia empfiehlt – so wie es auch in Lateinmaerika gemacht wird –  nicht mit Chilis oder Chili-Saucen zu kochen; sondern das fertige Gericht mit hochwertigen Chili-Saucen zu verfeinern, direkt am Tisch. So kann jeder individuell, je nach persönlicher Schärfegrenze, würzen und sein Limit testen. 

Bei der Chili Mafia findet man alle Schärfegrade; von “Niedlich”, über “Menschlich” bis zu “Kriminell Scharf”. Die Saucen stammen entweder aus der eigenen Herstellung (unter der Marke Pika Pika Chili Compositions) oder auch aus anderen Manufakturen, welche man auf ChiliMafia.com finden kann.

Kleiner Tipp: Jetzt im Sommer empfiehlt es sich besonders, scharf zu essen: Das Schwitzen kühlt den Körper ganz natürlich ab.